Die Gemeinde Leiblfing wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018

Adventskranz

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

neben vielen Aufgaben, die nun einmal in einer Kommune unserer geographischen Größe und Einwohnerzahl her anfallen und in der Regel Pflichtaufgaben sind, wurden 2017 unglaublich viele Ereignisse, Hilfeleistungen und alle möglichen Veranstaltungen als Bereicherung unserer Heimat angeboten. Wer ist dafür verantwortlich? Die vielen Ehrenamtlichen in diversen Vereinen und Einrichtungen. Die Gemeinde als Verwaltung und kommunalpolitische Einrichtung wäre nämlich damit restlos überfordert, zeitmäßig, finanziell und vom notwendigen Umfang her sowieso. Also gilt es allen Dank zu sagen, die noch bereit sind, Verantwortung in den Vereinen zu übernehmen. Ich weiß aus vielen Versammlungen, wie schwer es mitunter ist, Vorstandspositionen zu besetzen. Oft bedarf es längerer Überzeugungsarbeit, damit der jeweilige Verein wieder eine ordentliche Führung hat.

Deshalb meine Bitte, unterstützen sie die Leute, die sich vorne hinstellen und Verantwortung übernehmen. Mangelnde Unterstützung ist das eine, aber auch der enorme Bürokratismus, der die Vereine tangiert, muss gebremst, ja sogar wieder deutlich vermindert werden. Nicht alles muss hundertprozentig geregelt sein.

Die Hilfe durch unsere Feuerwehren beispielsweise ist schon selbstverständlich geworden. Wie schnell und effektiv bei uns geholfen wird, erlebt man manchmal erst, wenn man im Ausland die Rettungssituation beobachten kann. Das soll die Leistung der zahlreichen anderen ehrenamtlichen Einrichtungen in unserer Gemeinde nicht schmälern, im Gegenteil ich spreche allen Ehrenamtlichen in Vereinen, Nachbarschaftshilfen, Elternbeiräten in den öffentlichen Einrichtungen, Kindergärten und Schule usw. meinen herzlichen Dank aus, verbunden mit der Bitte, macht weiter so.

 

So gesehen können wir voller Zuversicht zurück, aber vor allem auch optimistisch nach vorne blicken. Denn wie heißt es so schön:

„aus der Vergangenheit lerne ich, in der Gegenwart lebe ich, am wichtigsten ist mir allerdings die Zukunft, denn in der gedenke ich künftig zu leben“.

 

Einen schönen Abschluss des Jahres, frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünsche ich Ihnen allen.

 

Ihr Bürgermeister

 

Wolfgang Frank

 

drucken nach oben