Gemeinderatssitzung vom 18.03.2021: Diskussion über den Beitritt zu einem Kommunalunternehmen für Abwasserdienstleistungen

Leiblfing. Der Gemeinderat Leiblfing berat in der letzten Sitzung am vergangenen Donnerstag über den Beitritt zu einem Kommunalunternehmen für die Abwasserdienstleistung. Durch eine derzeitige Diskussion in der ILE-Gäuboden über die Anschaffung eines Spülwagens und eines Kamerasystems gegenüber einer Ausschreibung einigte man sich darauf, Hr. Buchmeier als technisch versierten Vertreter des angedachten Kommunalunternehmens zu einer Vorstellung in der nächsten Gemeinderatssitzung einzuladen. Danach wird das weitere Vorgehen, ob Beitritt zum Kommunalunternehmen oder Zusammenarbeit in der ILE Gäuboden besprochen.

 

Der Kauf des fr. „Stadler-Anwesen“ in Leiblfing, Straubinger Straße 25 (Ecke Straubinger Straße / Oberwaltinger Straße) wurde nun vom Gemeinderat genehmigt. Der Erwerb dieses Anwesens erfolgt im Vorgriff auf die städtebauliche Entwicklung im Rahmen des staatl. Förderprogrammes.

 

Im letzten öffentlichen Tagesordnungspunkt teilte der Erste Bürgermeister Josef Moll die derzeitige Entwicklung in Sachen Corona mit. Hier wird ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit den Hausärzten in Leiblfing genannt. In Sachen Schul- und Kindergartenschließung konnte berichtet werden, dass der Distanzunterricht, sowie die Notbetreuungen weiterlaufen. Selbsttests für die Beschäftigten der Gemeinde Leiblfing sowie für die Beschäftigten in den Kindertagesstätten und der Grund- und Mittelschule wurden angeschafft, auch wurden bereits die ersten Beschäftigten in den Kindertagesstätten geimpft. Im Anschluss folgte ein nichtöffentlicher Teil.